Mein Warenkorb

Mini Warenkorb

Kleine Hautkunde


Als die erste Verteidigungslinie des Körpers vor Umwelteinflüssen bietet die Haut eine komplexe Struktur, die unsere Organe schützt und gesund hält. Die Haut besteht aus drei Schichten: die äußere, schützende Oberhaut (Epidermis), die mittlere und mit Kollagen gefüllte Lederhaut (Dermis) und die gepolsterte Unterhaut (Subcutis)

UNTER DEM MIKROSKOP

Beginnen wir mit der untersten Hautschicht, der Unterhaut mit dem Subkutangewebe. Hier werden hauptsächlich die Fettzellen eingelagert und hier befinden sich auch die größeren Blutgefäße, die die Haut mit Nährstoffen versorgen.

Die Dermis ist die darüberliegende Schicht. Sie besteht aus Kollagen- und Elastinfasern, die von einer Matrix aus Molekülen umgeben werden. In diesem Teil der Haut werden Berührungen und Wärme wahrgenommen und die Haarwurzeln und Schweißdrüsen sitzen hier. Die Dermis wird von Blutgefäßen durchzogen, die die epidermalen Hautzellen mit lebenswichtigen Nährstoffen versorgen.

Layers of Skin Diagram

Die Epidermis ist die oberste Hautschicht. Diese lässt sich in fünf weitere Schichten mit jeweils eigenen Eigenschaften und Funktionen unterteilen. Hautzellen werden in der untersten dieser Schichten geformt, dem sogenannten Stratum basale. Hier können sich die Zellen schnell vermehren, da sie hier noch einen Zellkern besitzen, in welchem DNA gespeichert wird. Auch die Melanozyten befinden sich in dieser Schicht, also die Zellen, die Melanin produzieren und dem Teint Farbe verleihen. Die Hautzellen in dem Stratum basale bewegen sich durch die epidermalen Schichten in Richtung Oberfläche und verändern sich in jeder Schicht leicht. In den oberen Schichten verlieren die Zellen ihren Zellkern und werden zu flachen, abgestorbenen Hautzellen namens Keratinozyten. Diese werden kontinuierlich abgeschält und legen die darunterliegenden neuen, frischen Zellen frei.

Epidermis Diagram

Das Stratum corneum ist die oberste Schicht der Epidermis und besteht ausschließlich aus abgestorbenen Hautzellen in ziegelsteinartiger Anordnung. Zwischen den Hautzellen befinden sich Lipide (öllösliche Moleküle), die als Mörtel fungieren. Die Lipide bestehen aus Ceramiden, Cholesterinen und Fettsäuren. Diese Struktur bildet eine undurchdringliche Schutzschicht vor Umwelteinflüssen, Krankheitserregern und verhindert den Verlust von Wassermolekülen. Der pH-Wert der Haut liegt zwischen 4,5 und 5,5, d. h. er ist leicht sauer aufgrund einer Talgschicht, die Krankheitserreger abwehrt, die basische Umgebungen bevorzugen.

Die Haut ist das größte Organ des Körpers und mit zunehmendem Alter wird es gebrechlich. Im Laufe der Jahre und aufgrund bleibender Sonnenschäden werden das Kollagen und das Elastin in der Dermis geschwächt. Das führt wiederum zu weniger straffer und elastischer Haut. Außerdem verlangsamt sich der Prozess der Hautzellenerneuerung, was zu einer dünneren epidermalen Schicht mit weniger Schutz vor Umwelteinflüssen führt. So kann auch mehr Wasser entweichen, weswegen es reifer Haut häufig an Feuchtigkeit mangelt. Lesen Sie hier weiter, um mehr über die Ursachen für die Hautalterung zu erfahren. .

Eine Anti-Aging-Hautpflegeroutine ist wichtig, wenn Sie mit 40 aussehen möchten wie 30 (wer will das nicht?). Aber es geht nicht nur darum, die Uhr zurückzudrehen, sondern auch eine möglichst gesunde Haut zu bewahren: gleichmäßig, strahlend und leuchtend – unabhängig von eventuellen Hautproblemen. Aus diesem Grund enthalten alle unsere Lösungen Anti-Aging-Wirkstoffe, sodass Sie niemals Kompromisse eingehen müssen.

Vorzeitige Hautalterung wird leider hauptsächlich von Sonnenschäden verursacht: sie sind für bis zu 80 % der Anzeichen von Hautalterung im Gesicht verantwortlich.1 Sonnenstrahlen erzeugen freie Radikale, die das in der Dermis enthaltene Kollagen schwächen, was zur Entstehung von feinen Linien und Falten führt. Um Ihre Haut vor schädigenden UV-Strahlen zu schützen, sollten Sie jeden Tag einen Breitspektrum-Sonnenschutz mit LSF 30 verwenden, wie zum Beispiel Advanced Day Total Protect™. Um die Kollagenproduktion anzuregen, sollten Sie zusätzlich während Ihrer Morgenroutine Vitamin C und während Ihrer Abendroutine Vitamin A verwenden. Vitamin A beschleunigt außerdem die Zellerneuerung für eine gesünder und jugendlicher aussehende Haut. Folgen Sie der professionellen Anti-Aging-Routine von Medik8 und freuen Sie sich über wunderschöne Haut, ein Leben lang.

1 F. Flament et al., Clinical, Cosmetic and Investigational Dermatology, 2013, 6, pp 221-232